Fortbildungskalender

Anzeigezeitraum: 24.10.2018 bis 24.10.2018

Suche eingrenzen

«Oktober 2018»
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
  1. Beratungswissen für die Apotheke: "Diabetes zeichnet die Haut"

    Wer unter Diabetes mellitus leidet, muss nicht nur auf seinen Blutglucosespiegel achten. Auch die Haut braucht mehr Aufmerksamkeit und Pflege. Denn die Stoffwechselerkrankung wirkt sich auch auf die dermalen Barriereelemente aus. Die oberste Hautschicht verliert leicht Feuchtigkeit und büßt dadurch ihre physiologische Schutzfunktion ein. Sie wird anfälliger für Pilzerkrankungen, bakterielle Infektionen oder andere Hautveränderungen.


    Die Mehrzahl der Diabetiker leidet unter Hautproblemen. Viele berichten von trockener Haut, die spannt, juckt und schuppt. Besonders die Füße von Diabetikern neigen nach längerer Krankheitsdauer zu Nervenschäden und Durchblutungsstörungen. Dann heilen selbst kleinste Hautverletzungen nur langsam und bergen ein zusätzliches Risiko für schwere Komplikationen. Aber was sind die Ursachen für Hautveränderungen bei Diabetes?


    Selbstverständlich sind gute Blutglucosewerte immer noch die beste Vorbeugung gegen Hautprobleme, aber auch die medizinische Hautpflege hat einen hohen Stellenwert bei Diabetes. Eine adäquate, prozessorientierte Basispflege gilt als wichtige Präventionsmaßnahme und trägt mit dazu bei, die Hautintegrität zu bewahren bzw. zu verbessern, sodass Wundheilungsstörungen und schwerwiegenden Komplikation, wie ein diabetischer Fuß gar nicht erst entstehen.


    Das Seminar informiert über typische Hautveränderungen bei Diabetes, wichtige Differenzialdiagnosen und dermale Begleiterkrankungen. Sie erfahren, wie die Krankheit selbst, aber auch welche Arzneimittel im Rahmen der Diabetestherapie an der Haut ihre Spuren hinterlassen und worauf Sie bei der Auswahl der Basispflege achten sollten, damit sich Ihre Patienten auch künftig immer wohl in ihrer Haut fühlen.


    Inhaltliche Schwerpunkte:



    • Einfluss von Diabetes auf die Hautbeschaffenheit

    • Typische Hautveränderungen, häufige Dermatosen, wichtige Differenzialdiagnosen und dermale Begleiterkrankungen bei Diabetes mellitus

    • Kutane Nebenwirkungen von Antidiabetika

    • Bedeutung der medizinischen Hautpflege und Nutzenaspekte ausgewählter Stoffgruppen

    • Produkt-Wirkstoff-Analyse & Bewertung von Lokaltherapeutika

    Kategorie
    Seminar
    Termin
    24.10.2018, 09:00 bis 17:00 Uhr
    Ort
    DIE VERANSTALTUNG FÄLLT AUS!, Leipzig
    Haus des Buches, Gerichtsweg 28
    04103 Leipzig
    Veranstalter
    Sächsische Landesapothekerkammer
    Frau Füßel (Tel. 0351/26393-202)
    Referent(en)
    Dr. Kathrin Büke
    Punkte
    8
    Zielgruppe
    Apotheker und Nichtapprobierte
    Teilnahmegebühr
    50,00 €
    Anmelden
  2. Fortbildung für nichtapprobierte pharmazeutische Angestellte (FbnpA)
    Kategorie
    Seminar
    Termin
    24.10.2018, 14:00 bis 18:30 Uhr
    Ort
    Ludwig Fresenius Schulen gem. GmbH, Zwickau (Thema: Medikationsprobleme im Alter)
    Lothar-Streit-Str. 10
    08056 Zwickau (Thema: Medikationsprobleme im Alter)
    Ausreichend Plätze vorhanden
    Veranstalter
    Sächsische Landesapothekerkammer
    Frau Füßel (Tel. 0351/26393-202)
    Referent(en)
    Adam Wille
    Punkte
    5
    Zielgruppe
    Nichtapprobierte
    Teilnahmegebühr
    35,00 € (ohne Verpflegung)
    Anmelden
  3. Fit für die Rezeptur - Kernkompetenz in der Apotheke
    Kategorie
    Seminar
    Termin
    24.10.2018, 15:00 bis 18:15 Uhr
    Ort
    Noweda, Taucha

    Taucha
    Veranstalter
    NOWEDA Pharma-Handels GmbH
    Herr Menzel (Tel. 034298/76-602)
    Punkte
    4 (+1 LEK)
    Anmeldung
    www.noweda.de Tel. 034298/76-602 Fax. 034298/76-609 E-Mail: thomas.menzel@noweda.de
    Zielgruppe
    Apotheker und Nichtapprobierte
    Teilnahmegebühr
    29,00 €
  4. Arzneimitteltherapie für Säuglinge und Kinder
    Kategorie
    Seminar
    Termin
    24.10.2018, 15:00 bis 19:15 Uhr
    Ort
    Noweda, Rossau
    Apothekerstraße 1
    09661 Rossau
    Veranstalter
    NOWEDA GmbH & Co. KG
    Herr Menzel (Tel. 034298/76-602)
    Punkte
    5 (+1 LEK)
    Anmeldung
    www.noweda.de Tel. 034298/76-602 Fax. 034298/76-609 E-Mail: thomas.menzel@noweda.de
    Zielgruppe
    Apotheker und Nichtapprobierte
    Teilnahmegebühr
    59,00 €
  5. Selbstmedikation in Fallbeispielen - Allergische Reaktionen

    Jeder vierte Bundesbürger erkrankt in seinem Leben an mindestens einer allergischen Erkrankung. Doch die Behandlung vieler Allergieformen wird zunehmend in die Eigenverantwortung des Patienten gedrängt. Viele der eingesetzten Arzneistoffe sind inzwischen ohne Rezept erhältlich und die Kosten werden von den Krankenkassen nicht mehr übernommen. Dadurch kommt der Beratung in der Apotheke eine große Bedeutung zu. Nur durch eine qualifizierte Beratung können Fehlbehandlungen und unerwünschte Arzneimittelwirkungen verhindert werden. Was aber ist eine qualifizierte Beratung? Welche Beschwerden haben die Patienten? Was sind die Grenzen der Selbstmedikation? Welche Therapie ist die richtige?


    Diskutieren Sie anhand von Patientenfällen mit unterschiedlichen allergischen Erkrankungen, wie eine leitliniengerechte Beratung mit vertretbarem Aufwand in der Praxis umgesetzt werden kann. Erarbeiten Sie individuelle Empfehlungen für diese Patienten und entwickeln Sie Strategien für Ihre Beratungsgespräche.


    Das Seminar vermittelt die Inhalte eines strukturierten Beratungsgespräches, wie sie auch Basis der Pseudo-Customer Gespräches sind. Für alle Apothekenteams, die ihre Beratungskompetenz erweitern wollen, bieten wir für das pharmazeutische Personal dieses Seminar mit folgenden Schwerpunkten an:



    • Aspekte eines strukturierten Beratungsgespräches.

    • Muss man wirklich so viele Fragen stellen?

    • Wann sind die Grenzen der Selbstmedikation überschritten?

    • Welche Nebenwirkungen gilt es zu berücksichtigen?

    • Übungen zur Gesprächsführung und Bearbeitung von Fallbeispielen in Kleingruppen.


    Auch im Jahr 2018 und 2019 werden auf Beschluss der Kammerversammlung wieder zufällig ausgewählte Apotheken von einem Pseudo Customer besucht. Mit dieser Aktion soll auf die wachsende Bedeutung der Beratungsleistungen öffentlicher Apotheken aufmerksam gemacht werden. Die Pseudo Customer-Besuche bieten Hilfe zur Selbsthilfe mit dem Ziel an, die Beratungsqualität der eigenen Apotheke prüfen zu lassen und daraus Erkenntnisse zur Optimierung der Beratung abzuleiten.

    Kategorie
    Seminar
    Termin
    24.10.2018, 15:00 bis 18:15 Uhr
    Ort
    Sächsische Landesapothekerkammer, Konferenzpavillon, Dresden
    Fidelio-F.-Finke-Str. 9
    01326 Dresden
    Ausgebucht/Warteliste
    Veranstalter
    Sächsische Landesapothekerkammer
    Frau Füßel (Tel. 0351/26393-202)
    Referent(en)
    Claudia Vetter
    Punkte
    4
    Zielgruppe
    Apotheker und Nichtapprobierte
    Teilnahmegebühr
    25,00 €
    Anmelden

Oben