Corona-Information Nr. 67 Anpassung der Öffnungszeiten der öffentlichen Apotheken 12.11.2020

Sehr geehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Kammerversammlung der Sächsischen Landesapothekerkammer hat sich in Ihrer Sitzung am 3. November 2020 dafür ausgesprochen, erneut eine Allgemeinverfügung zur Flexibilisierung der Öffnungszeiten für den Zeitraum der Corona-Pandemie zu erlassen.

Um eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung im Freistaat Sachsen mit Arzneimitteln auch in der aktuellen Phase der Coronavirus-Pandemie sicherzustellen, wird den Apothekeninhaberinnen und Apothekeninhabern im Falle von akutem Personalmangel, insbesondere bei vertretungsberechtigtem Personal, damit wieder die Möglichkeit eröffnet, eigenverantwortlich die Öffnungszeiten ihrer Apotheken innerhalb eines definierten Zeitrahmens zu gestalten.

Konkret bedeutet dies, dass öffentliche Apotheken montags bis freitags mindestens vier Stunden in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und sonnabends sowie am 24. Dezember und 31. Dezember an mindestens drei zusammenhängenden Stunden in der Zeit von 8.00 Uhr bis 14.00 geöffnet sein müssen.

Dies gilt selbstverständlich nicht an den Tagen, an denen die öffentlichen Apotheken zur Durchführung der Dienstbereitschaft (Notdienst nach Dienstplan) verpflichtet sind.

Bitte beachten Sie, dass Sie etwaige Anpassungen Ihrer Öffnungszeiten unverzüglich schriftlich bei uns anzeigen müssen. Sie können dies per E-Mail bei Frau Thiele, F.Thiele@slak.de oder per Fax 0351/263 93 500 unter Nutzung des  Formschreibens  tun.

Die Allgemeinverfügung gilt ab Freitag, den 13. November 2020 (Tag nach der Bekanntmachung in der Pharmazeutischen Zeitung) und ersetzt solange die bisherige Allgemeinverfügung zu den ortsüblichen Schließzeiten vom 18. April 2013, bis der Deutsche Bundestag die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite nach § 5 Abs. 1 Satz 2 Infektionsschutzgesetz wieder aufhebt.

« Corona-Information Nr. 69 Corona-Information Nr. 66 (Corona-TestVO) »

« zurück

Oben