Abgabe von Corona-Antikörper-Tests durch sächsische Apotheken ab sofort möglich 24.09.2020

Sehr geehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit nachfolgender Pressemitteilung hat das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt soeben über die nun mögliche Abgabe des Coronavirus-Antikörpertests AProof® der Firma Adversis Pharma GmbH Leipzig informiert:

Sozialministerium gibt grünes Licht für Abgabe von Corona-Antikörpertests durch sächsische Apotheken

 

Im Freistaat Sachsen darf nunmehr der Coronavirus-Antikörpertest »AProof« freiverkäuflich, auch über Apotheken, abgegeben werden.

Grundsätzlich ist die Entwicklung eines Antikörpertests positiv zu werten. Durch die Landesdirektion Sachsen musste jedoch noch eine Bewertung erfolgen, damit für medizinische Laien ein sicherer Umgang mit dem Antikörpertest sichergestellt werden kann.

Der Test funktioniert so: Nach erfolgter Blutabnahme aus dem Finger und Überführung auf die dafür vorgesehene Filterkarte wird diese in ein firmeneigenes Labor übersandt und dort ausgewertet. Das Ergebnis des qualitativen Tests kann mittels personalisiertem Zugangscode über eine Plattform abgerufen werden.

Gesundheitsministerin Petra Köpping: »Nach intensiver Abwägung und Prüfung der rechtlichen Voraussetzungen können wir nunmehr grünes Licht für die Abgabe der Tests durch sächsische Apotheken geben. Wir wissen, dass die Apotheken als Teil der patientennahen Gesundheitsversorgung die beste niederschwellige Beratung bieten können. Sie können daher die bei der Abgabe der Coronavirus-Antikörpertests wichtige Aufklärung leisten. Die Sicherheit für Anwenderinnen und Anwender steht für uns an erster Stelle.«

Eine ausführliche Beratung durch entsprechend ausgebildetes Personal ist wichtig. Der Kunde sollte gut aufgeklärt werden. Ihm sollte klar sein, dass von einer Immunität bei positivem Testergebnis bezüglich des Vorhandenseins von Antikörpern nicht ausgegangen werden darf.


Die Verkehrsfähigkeit des Antikörpertests AProof® ist damit rechtlich geklärt. Der Deutsche Ethikrat hatte sich am 22. September zur Einführung von Covid-19-Immunitätsausweisen und zum Einsatz verfügbarer Antikörpertests differenziert geäußert. Vor diesem Hintergrund obliegt es nun der fachlichen Verantwortung jeder Apothekenleiterin und jedes Apothekenleiters, über die Abgabe des Tests in seiner Apotheke selbst zu entscheiden.

 

Telematikinfrastruktur: demnächst geänderte Reihenfolge bei Kartenbeantragung »

« zurück

Oben