Corona-Information Nr. 148 31.05.2021

1. Bestellung der COVID-19-Impfstoffe für Arztpraxen für die 23. KW (7. bis 11. Juni 2021)
2. Sonder-PZN BUND für die Bestellung von Vaxzevria® (AstraZeneca) für die Zweitimpfungen
3. Liefermengen für die Betriebsärzte für die 23. KW (7. bis 11. Juni 2021)
4. Bestellung der COVID-19-Impfstoffe für Betriebsärzte für die 24. KW (14. bis 18. Juni 2021)
5. Impfausweis-Etiketten von BioNTech jetzt mit Streudruck

1. Bestellung der COVID-19-Impfstoffe für Arztpraxen für die 23. KW (7. bis 11. Juni 2021)

Nach Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit werden für die 23. KW (7. bis 11. Juni 2021) voraussichtlich insgesamt mindestens 3,4 Mio. Dosen COVID-19-Impfstoffe für die Vertragsärzte (Ärzte mit kassenärztlicher Zulassung) und Privatärzte zur Verfügung stehen, davon etwa

  • 2,6 Mio. Dosen Comirnaty®,
  • 0,3 Mio. Dosen Vaxzevria® und
  • 0,5 Mio. Dosen COVID-19-Impfstoff Janssen.

In der 23. KW werden auch die privatärztlichen Praxen in die dezentrale Impfkampagne eingebunden (siehe Corona-Information Nr. 147 vom 28. Mai 2021). Die Privatärzte werden grundsätzlich analog den Vertragsärzten (Ärzte mit kassenärztlicher Zulassung) versorgt.

Den Vertrags- und Privatärzten werden folgende Höchstbestellmengen empfohlen:

  • 18 Dosen (3 Vials) Comirnaty® (BioNTech) für Erstimpfungen,
  • 20 Dosen (2 Vials) Vaxzevria® (AstraZeneca) für Erstimpfungen,
  • COVID-19-Impfstoff Janssen ‒ keine Obergrenze.

Für die Bestellungen der Vertragsärzte für Zweitimpfungen gibt es keine Obergrenze. Für die Privatärzte sind zunächst nur Bestellungen für die Erstimpfung möglich.

Entsprechendes Bestellverhalten der Vertragsärzte wie für die 22. KW unterstellt, würde jeder Vertrags-/Privatarzt 5 Vials COVID-19-Impfstoff Janssen (Johnson & Johnson) erhalten. Es ist jedoch nicht bekannt, wie viele Vertrags-/Privatärzte diesen COVID-19-Impfstoff für die 23. KW bestellen. Es kann somit passieren, dass die Vertrags-/Privatärzte weniger als die gewünschte Menge erhalten werden.

 

2. Sonder-PZN BUND für die Bestellung von Vaxzevria® (AstraZeneca) für die Zweitimpfungen

Für die Bestellung von Vaxzevria® für die Zweitimpfungen gibt es ab 1. Juni 2021 die neue Sonder-PZN  Vaxzevria® BUND II 17491077. Sie ist, wie bereits bei Comirnaty®, keine eigenständige Artikelnummer, sondern dient ausschließlich als Indikator dafür, wie viele der bestellten Vials für die Zweitimpfungen verwendet werden sollen. Die Verwendung erfolgt analog der Sonder-PZN für Zweitimpfungen mit Comirnaty®.

Nähere Informationen über die Versorgung der Vertrags- und Privatärzte mit COVID-19-Impfstoffen sind in dem Dokument „Versorgung mit COVID-19-Impfstoffen“ enthalten, das auf der Coronaseite der ABDA-Homepage www.abda.de - Informationen zum Coronavirus eingestellt ist. Hier finden sich auch Bestellbeispiele für die Zweitverordnung von Vaxzevria® mit der neuen Sonder-PZN. Die o. g. Informationen für die Bestellung für die 23. KW (7. bis 11. Juni 2021) sind ebenfalls auf der Coronaseite in dem Dokument „Aktuelle Hinweise zur Versorgung der Vertrags- und Privatärzte mit COVID-19-Impfstoffen (KW 22/23)“ zu finden.

 

3. Liefermengen für die Betriebsärzte für die 23. KW (7. bis 11. Juni 2021)

Die Betriebsärzte haben erstmalig am Freitag, 21. Mai 2021, in den Apotheken den COVID-19-Impfstoff Comirnaty® (BioNTech) für die Lieferung in der 23. KW (7. bis 11. Juni 2021) bestellt. Dabei lag die von einem Betriebsarzt maximal zu bestellende Menge bei 804 Dosen. Das BMG hat nun darüber informiert, dass für die 23. KW am 7. Juni 2021 insgesamt 702.000 Dosen Comirnaty® für die Betriebsärzte zur Verfügung stehen werden, so dass jeder Betriebsarzt mindestens 102 Dosen (17 Vials) erhalten wird. Sollte ein Betriebsarzt weniger bestellt haben als 102 Dosen, erhält er natürlich auch nur die bestellte Menge. Die von diesem Betriebsarzt nicht benötigten Mengen (Differenz zu 102 Dosen) stehen dann für andere Betriebsärzte zur Verfügung, die mehr als 102 Dosen Comirnaty® bestellt haben und sollen gleichmäßig auf die anderen Betriebsärzte verteilt werden.

Die Apotheken erhalten vom pharmazeutischen Großhandel am Mittwoch, 2. Juni 2021, die Rückmeldung über die genaue Zahl der Impfstoffdosen, die am 7. Juni 2021 ausgeliefert werden.



4. Bestellung der COVID-19-Impfstoffe für Betriebsärzte für die 24. KW (14. bis 18. Juni 2021)

Regulär soll der Bestelltag für die Betriebsärzte künftig der Donnerstag sein. Da jedoch am Donnerstag, 3. Juni 2021, in einigen Bundesländern ein Feiertag ist, wurde der Bestelltag in dieser Woche bundesweit einheitlich auf Mittwoch vorgezogen.

Die Betriebsärzte müssen für die 24. KW also bis spätestens Mittwoch, 2. Juni 2021, 12.00 Uhr, bei den Apotheken bestellen, die wiederum am selben Tag bis spätestens 15.00 Uhr die Bestellung dem Großhandel übermitteln müssen. Zu den Bestellmodalitäten folgen gegebenenfalls weitere Informationen.

Den Betriebsärzten wird folgende Höchstbestellmenge empfohlen:                                                          

  • 300 Dosen (50 Vials) Comirnaty® (BioNTech) für Erstimpfungen

Die o. g. Informationen für die Bestellung für die 24. KW (14. bis 18. Juni 2021) sind ebenfalls auf der Coronaseite der ABDA in dem Dokument „Aktuelle Hinweise zur Versorgung der Betriebsärzte mit COVID-19-Impfstoffen (KW 22/24)“ zu finden.

 

5. Impfausweis-Etiketten von BioNTech jetzt mit Streudruck

Ab sofort sind die Etiketten zur Dokumentation der Impfung mit Comirnaty®, die von BioNTech bereitgestellt werden, mit einem Wasserzeichen versehen. Dieses befindet sich in Form eines farbigen Streudrucks im Hintergrund der Chargennummer (s. Anlage). Alle Arztpraxen, die von den Apotheken beliefert werden, erhalten die neuen Etiketten seit Samstag, 29. Mai. Selbstverständlich können auch die vorhandenen Etiketten weitergenutzt und auch ohne Etiketten die Impfung regulär dokumentiert werden.

 

 

« Corona-Information Nr. 150 Corona-Information Nr. 147 »

« zurück

Oben