Gesundes Reisen mit Kindern

Dresden (SLAK, 01.08.2005): 

Für Kinder kann die Urlaubsreise auch Stress bedeuten. Herr Apotheker Göran Donner aus der Löwen-Apotheke in Dippoldiswalde gibt Tipps für einen gesunden Urlaub:

Im Flugzeug bekommen Kinder durch die Druckveränderungen beim Starten und Landen oft Ohrenschmerzen. Das lässt sich verhindern, wenn man das Baby in dieser Zeit stillt oder es aus der Flasche trinken lässt. Bei älteren Kindern hilft Gähnen oder Kaugummi Kauen. Kinder und Erwachsene sollten im Flugzeug viel trinken, denn die Luft in der Kabine ist sehr trocken. „Bei Kindern mit akuten Atemwegsbeschwerden sollte man vor dem Abflug mit dem Arzt reden“ rät Herr Apotheker Donner.

Wenn die Reise in eine andere Zeitzone geht, leiden auch Kinder unter Jetlag. Um die Anpassung zu erleichtern, können sie schon zwei bis drei Tage vor der Abreise an den neuen Schlaf-Wach-Rhythmus gewöhnt werden. Am Urlaubsort sollten Kinder in den ersten Tagen viel Zeit im Freien verbringen. Der Grund: Licht vermindert die Bildung des Hormons Melatonin, das dem Körper Müdigkeit signalisiert.

Sonnenschutzmittel dürfen in keinem Koffer fehlen. „Für Kinder am besten ein wasserfestes Produkt mit hohem Lichtschutzfaktor wählen. Für das Auftragen gilt die Regel „Viel hilft viel“. Allerdings lässt sich der Lichtschutz auch durch mehrmaliges Eincremen nicht erhöhen. Ein zusätzlicher Insektenschutz wird erst nach dem Sonnenschutz aufgetragen, um den abwehrenden Duft möglichst wenig zu mildern“ rät Herr Apotheker Donner.

Im Urlaub leiden Kinder oft unter Durchfall. „Für Kleinkinder sollte man deshalb unbedingt eine Zucker-Elektrolyt-Mischung aus der Apotheke mitnehmen, die bei Bedarf in Wasser gelöst wird. Gegen Durchfall bewährt hat sich auch der Wirkstoff Loperamid, mit dem Kinder zwischen 2 und 8 Jahren jedoch nur nach ärztlicher Verordnung behandelt werden dürfen“, schließt Herr Apotheker Donner.

Weiterführende Literatur: „Reisen mit Kindern“ PZ 2005, Heft 24

Achtung Redaktionen:

Wir können Ihnen unsere Presseinfos auch per E-Mail zur Verfügung stellen. Senden Sie uns dazu bitte eine E-Mail mit dem Titel der gewünschten Pressemitteilung(en) an sekretariat@slak.de

« zurück zur Übersicht

Oben