Eine "Kinderstube" für Sachsen

Dresden (SLAK, 08.05.2009): 

Ratgeberheft der sächsischen Heilberufekammern unterstützt Kinder- und Jugendprävention

Unter dem Titel „Kinderstube“ wird ab Mitte Mai in allen sächsischen Apotheken ein Ratgeberheft zur Kinder- und Jugendprävention erhältlich sein. Auch in den Wartezimmern vieler Kinder-, Tier- und Zahnärzte wird das Heft zur Lektüre ausliegen.

Prävention im Kinder- und Jugendalter gehört zu den vordringlichsten Aufgaben unserer Gesellschaft. Dinge, die früher selbstverständlich waren, müssen heute als Erziehungsaufgabe verstanden werden. Die steigende Anzahl chronischer Erkrankungen, Haltungsschäden, Fehlernährung, Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsstörungen und die Ausbreitung von Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen sind Herausforderungen, denen aber durch präventive und gesundheitsfördernde Interventionen begegnet werden kann.

„Gesundheitserziehung von Kindern und Jugendlichen ist auch Kernbestandteil unseres täglichen heilberuflichen Handelns“, sagt Friedemann Schmidt, Präsident der Sächsischen Landesapothekerkammer. „Die Sächsische Landesapothekerkammer will sich mit der Herausgabe des Ratgeberheftes `Kinderstube´ als Gemeinschaftsprojekt mit weiteren sächsischen Heilberufekammern und dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales federführend in diesen Prozess der Kinder- und Jugendprävention einbringen.“

Der 28-seitige Ratgeber soll vierteljährlich erscheinen und wendet sich an alle, die im Leben Heranwachsender eine Rolle spielen: Eltern, Großeltern, Tagesmütter, ErzieherInnen, LehrerInnen, HortnerInnen und PädagogInnen. „Kinderstube“ will Rat geben für die Altersgruppen 0-12, beleuchtet entwicklungspsychologische Hintergründe und leitet daraus ganz konkrete Ratschläge ab.


Pressekontakt: Göran Donner, Löwen-Apotheke Dippoldiswalde, Tel.: 03504/61 24 05

« zurück zur Übersicht

Oben