Mediathek – Unser Service für Sie

In unserer neuen Mediathek haben Sie Zugriff auf Fortbildungsvideos, die Sie vier Wochen nach der eigentlichen Veranstaltung jederzeit abrufen können.

Melden Sie sich für ein Fortbildungsvideo an, indem Sie das Anmeldeformular vollständig ausfüllen. Achten Sie dabei unbedingt auf die korrekte Schreibweise Ihres Namens und Ihrer E-Mail-Adresse. Sie erhalten unmittelbar nach der Anmeldung eine automatisch generierte Bestätigungs-Mail mit einen Link und einem Passwort, um die Aufzeichnung abzuspielen. Sie haben die Möglichkeit, das Video sofort oder erst später abzurufen. Um ein Fortbildungsvideo anzuschauen, benötigen Sie einen mit dem Internet verbundenen und mit einem Lautsprecher/Kopfhörer ausgestatteten PC oder ein anderes Wiedergabegerät.

Um die Lernerfolgs-/Teilnahmekontrolle durchführen zu können, senden Sie bitte das vollständig ausgefüllte pdf-Dokument per Mail an Herrn Nitsche (m.nitsche@slak.de) zurück. Wenn Sie 70 % oder mehr der Fragen richtig beantwortet haben, erhalten Sie zeitnah die Teilnahmebescheinigung. Bitte drucken Sie die Teilnahmebescheinigung aus und reichen diese bei Beantragung Ihres Fortbildungszertifikates mit ein. Eine Online-Erfassung der Fortbildungspunkte ist nicht möglich.

Bei weiteren Fragen sind Ihnen die Mitarbeiter der Geschäftsstelle gern behilflich (0351 / 2 63 93-206).


Kontakt

Martin Nitsche
Telefon: 0351/ 2 63 93-206
E-Mail: m.nitsche@slak.de

  1. Newcomer auf dem Arzneimittelmarkt

    Jedes Jahr kommen zahlreiche Fertigarzneimittel in Deutschland neu auf den Markt, die von den Herstellern meist als Innovationen angepriesen werden. Doch bei genauer Betrachtung sind manche Substanzen weder innovativ noch haben sie einen therapeutischen Vorteil gegenüber Vorgängersubstanzen. Johannes Sebastian Heinrich wird folgende Arzneistoffe, die 2017/2018 in den Markt eingeführt worden sind, mit bereits verfügbaren Präparaten derselben Indikationsgruppe vergleichen, ihre pharmakologischen Eigenschaften beschreiben und Tipps für das Beratungsgespräch geben:


    Antiadiposita
    Liraglutid (Saxenda®-Fertigpen)
    Naltrexon + Bupropion (Mysimba®)

    Analgetika
    Ibuprofen + Coffein (z. B. Thomapyrin® Tension Duo)

    Cannabiszubereitungen (standardisiert)
    Nabilon (Canemes®)

    Antirheumatika
    Baricitinib (Olumiant®-Tab.)
    Tofacitinib (Xeljanz®-Tabl.)

    Ferner wird er versuchen, aufgrund der offen gelegten klinischen Studien den therapeutischen Stellenwert der neuen Arzneistoffe soweit wie möglich herstellerunabhängig zu beurteilen und deren innovativen Wert herauszuarbeiten. Dies ist bekanntermaßen im Alltag häufig nicht der Fall, da Arzt und Apotheker oftmals ihre Informationen durch den wissenschaftlichen Außendienst der Hersteller erhalten. Die Informationen über neue Arzneimittel können selbstverständlich nur den gegenwärtigen Stand der Wissenschaft widerspiegeln und die getroffenen Charakterisierungen nur vorläufig sein.

    Kategorie
    Vortrag (Video/Mediathek)
    Länge des Videos
    01:22:28
    Veranstalter
    Sächsische Landesapothekerkammer
    Martin Nitsche
    Punkte
    2
    Zielgruppe
    Teilnahmegebühr
    kostenlos
    Anmelden
  2. Ohne Scheu in die Beratung

    Ohne Scheu in die Beratung - Tabuthemen in der Selbstmedikation


    Patienten bei Beschwerden abholen, über die es zu Sprechen schwerfällt


    Tabuthemen brechen und mit einer guten Beratung punkten - Darauf kommt es an! Neben alltäglichen Themen wie Husten oder Schlafstörungen kommen auch immer wieder Erkrankungen am HV-Tisch auf, über nicht so einfach gesprochen wird. Wer beschäftigt sich auch schon gerne mit Hämorrhoidalleiden, Mundgeruch oder Schweißfüßen? Patienten drucksen mit einem hochroten Gesicht herum oder schauen sich verstohlen um, wenn es an das Vortragen von Symptomen bestimmter Krankheiten geht. Doch wie ist es bei Ihnen? Sind alle wichtigen Informationen zu diesen heiklen Themen noch präsent? Mit viel Fingerspitzengefühl müssen die richtigen Fragen gestellt und das Gesicht des Patienten gewahrt werden. Helfen Sie Ihren Patienten weiter, denn Sie haben zu vielen Tabuthemen das Fachwissen und geeignete Präparate für die Behandlung.


    Besprochen werden folgende Themen:


    - Mundgeruch und Aphthen


    - Übermäßige Körpergerüche


    - Problemzone Po (Fissuren, Hämorrhoiden und Juckreiz)


    - Fußpilz

    Kategorie
    Vortrag (Video/Mediathek)
    Länge des Videos
    01:26:50
    Veranstalter
    Sächsische Landesapothekerkammer
    Martin Nitsche
    Punkte
    2
    Zielgruppe
    Teilnahmegebühr
    kostenlos
    Anmelden

Oben