Stellenmarkt

    • Apotheker/in: Sie suchen eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einer lebhaften…
    • PTA (Praktikant/in): Fröhliches, erfahrenes ADLER-Team sucht Sie! Es erwartet…
    • PTA: Senftenberg- dort arbeiten, wo andere Urlaub machen! Fröhliches…
    • Pharmazieingenieur/in: Senftenberg - dort arbeiten, wo andere urlaub machen! Fröhliches…
    • Apotheker/in: Senftenberg- dort arbeiten, wo andere Urlaub machen! Fröhliches…
    • PKA: Wir sind eine zukunftsorientierte öffentliche Apotheke…
    • PTA: Wir sind eine zukunftsorientierte öffentliche Apotheke…
    • Apotheker/in: Wir sind eine zukunftsorientierte öffentliche Apotheke…
    • PTA: Die Apotheke am Silberbach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt…
    • PTA (Praktikant/in): Wir bilden aus!
    • Pharmazieingenieur/in: Pharmazieingenieurin mit langjähriger Berufserfahrung in…
    • Apotheker/in: Freundlicher, erfahrener und zuverlässiger Apotheker mit…
    • PTA: PTA sucht neue Stelle in Dresden für 35-40h. Ich bin motiviert…
    • PTA: Versierte, zuverlässige und freundliche PTA mit mehrjähriger…
    • Apotheker/in Vertretung: apotheker mobil – landesweite Vertretungen Guten Tag, nach…
    • PTA: Ich (41) möchte mich Ihnen gern als PTA vorstellen. (Raum…
    • Apotheker/in Vertretung: Sie haben Personalengpässe und benötigen einen Vertretungsapotheker?…
    • Apotheker/in: Flexibler, freundlicher und zuverlässiger Apotheker sucht…
    • Apotheker/in: Apothekerin möchte Sie auf Minijob-Basis 5-6h samstags…
    • PTA: Ich biete: Fachkompetenz, Selbstständigkeit, Flexibilität…
mehr

Notdienstsuche

Apothekensuche

In eigener Sache: Gemeinsame Informationen von Kammer und Verband

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

die Sächsische Landesapothekerkammer (SLAK) und der Sächsische Apothekerverband (SAV) wollen Sie in der Corona-Pandemie auch weiterhin schnell und umfassend über alle aktuellen Entwicklungen und Regelungen zu diesem Thema informieren. Wir haben das in den letzten Wochen mit gemeinsamen Mitteilungen sichergestellt, die wir  über die jeweiligen Informationskanäle (SLAK: Rundbrief, SAV: infotheke+) in identischer Form verschickt haben,  da sich für den SLAK Rundbrief nicht alle öffentlichen Apotheken in Sachsen angemeldet haben und die infotheke+ nicht alle Apotheken erhalten. Aufgrund dessen haben viele Apotheken die „gemeinsame Information“ jeweils zweifach erhalten.

Damit für Sie zukünftig der Umgang mit diesen wichtigen Informationen einfacher wird, führen wir ab sofort eine einheitliche Bezifferung („Corona-Information Nr. XX“) ein, die identisch in SLAK-Rundbrief und SAV-Infotheke verwendet wird. So können Sie besser erkennen, welche Informationen Ihnen bereits vorliegen. Inhaltliche Unklarheiten werden so sicher vermieden.

Danke für Ihre engagierte Arbeit und alles Gute!

Ihre SLAK und Ihr SAV

 

Neuigkeiten

  • mehr

    Corona-Information Nr. 60

    Empfehlungen zur Sicherung der Hilfsmittelversorgung während der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV2
    Jährliche Bestandsaufnahme bei Inanspruchnahme der fiktiven Erlaubnis zur Herstellung von Desinfektionsmitteln aus unvergälltem Alkohol
    Pandemie-Arbeitsschutzstandard der BGW für Apotheken

    06.07.2020

  • mehr

    Corona-Information Nr. 59

    Berufsgenossenschaften/Unfallversicherungen: Vereinbarung zur technischen Umsetzung der SARS-CoV-2-Arzneimittelversorgungsverordnung
    Geltungszeiträume der Sonderregelungen aufgrund der Corona-Pandemie
    Neue Corona-Schutzverordnung: Keine Änderungen für Apotheken

    29.06.2020



Unser aktueller Patienten-Tipp

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung

Tipp - Corona App

 

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung ist gestartet. Die App dient der Nachverfolgung von Corona-Infektionsketten – ist aber dennoch anonym. Jetzt ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen in Deutschland die App auf ihr Smartphone laden. Wir als Apotheke vor Ort unterstützen dies und appellieren an alle, die App zu nutzen. Damit können wir gemeinsam dazu beitragen, Infektionsketten besser nachzuvollziehen. Wo Sie die App finden und wie Sie genau funktioniert, erfahren Sie unter anderem hier: https://bit.ly/3hyU9yJ

Quelle: https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/pressemitteilungen/detail/apotheker-unterstuetzen-corona-warn-app-und-kuemmern-sich-auch-um-patienten-ohne-smartphone/

 

 

Was gehört jetzt in die Reiseapotheke? 

Tipp - Reiseapotheke

 

Wenn Sie in der nächsten Zeit verreisen, gehören Corona-bedingt einige zusätzliche Dinge in die Reiseapotheke: Mund-Nasen-Schutz-Masken sollten Sie in ausreichender Menge dabei haben. Außerdem gehört Desinfektionsmittel für die Hände ins Gepäck. Vor der Reise ist es hilfreich, sich über die jeweiligen Hygiene- und Abstandsregeln zu informieren. Bewahren Sie Ihre Reiseapotheke möglichst sonnengeschützt auf, damit die Arzneimittel nicht zu warm werden.
 

Quelle: https://www.aknr.de/aktuelles/die-reiseapotheke-in-corona-zeiten-masken-und-desinfektionsmittel-gehoeren-in-diesem-jahr-dazu

 

 

Digitale Apotheke

Tipp - Digitale Apotheke

Wussten Sie schon, dass die Apotheken zu den digitalsten Unternehmen in Deutschland gehören? Ohne ausreichende Hard- und Software sind viele Informationen kaum zu beschaffen und für unsere Patienten zu bewerten. So können wir mehr als 103.000 zugelassene Arzneimittel mittels Pharmazentralnummer in unserer Apotheken-EDV abrufen, einsehen und bestellen. Das heißt für Sie als unsere Patienten, dass Sie auch dank unserer Datenbanken und Bestellsysteme sicher und schnell Ihre Arzneimittel erhalten. Wir als Ihre Apotheke vor Ort sind immer für Sie da – ganz persönlich auch in der digitalen Welt.



Quelle: https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/zdf/

 

 

Rezepturarzneimittel

Tipp Rezepturen

Wussten Sie schon, dass in den Apotheken pro Jahr mehr als zwölf Millionen Rezepturen hergestellt werden? 2019 waren es genau 12,1 Millionen solcher individuellen Medikamente, die für gesetzlich versicherte Patienten auf Rezept verordnet wurden. Das können Cremes, Zäpfchen oder Lösungen sein. Das heißt für Sie als unsere Patienten, dass Sie bei uns immer das passende Arzneimittel erhalten, auch wenn es kein industrielles Medikament für Ihre Bedürfnisse gibt. Kommen Sie einfach mit Ihrem Rezept zu uns - wir als Ihre Apotheke vor Ort stellen bei Bedarf jederzeit ein Rezepturarzneimittel für Sie her!

Quelle: https://www.abda.de/apotheke-in-deutschland/was-apotheken-leisten/luecken-schliessen/rezepturarzneimittel/


 

 

Botendienste nach Hause

Tipp - ZDF 2020

Wussten Sie schon, dass die Apotheken in Deutschland jeden Tag etwa 300.000 Botendienste mit eigenem Personal erbringen? Im März waren es wegen der Corona-Pandemie sogar 450.000 Fahrten pro Tag, um Kontakte in den Apotheken zu vermeiden und Patienten zuhause zu schützen. Das heißt für Sie als unsere Patienten, dass wir Sie auch in Zukunft mit wichtigen Medikamenten versorgen, wenn Sie nicht zur Apotheke kommen können. Wir sind eben auch dann für Sie da, wenn Sie zuhause bleiben müssen.

Quelle: https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/zdf/

 



Tabletten richtig einnehmen

Tipp - Tabletten einnehmen

 

Arzneimittel korrekt einzunehmen, ist nicht immer einfach. Viele Fragen drehen sich darum, ob jede Tablette, die eine Bruchkante hat, auch wirklich geteilt werden darf und welches Getränk zum Einnehmen der Medikamente am besten ist. Häufig machen Patienten den Fehler, Tabletten zu zerkleinern, obwohl diese nicht dafür geeignet sind. Lassen Sie sich gerne zur richtigen Einnahme Ihres Arzneimittels in unserer Apotheke beraten.

Quelle: https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/pressemitteilungen/detail/nicht-jede-tablette-darf-zerteilt-werden/




Nacht- und Notdienst

Tipp - Nacht- und Notdienst_3

Symptome wie Fieber und Husten kommen oftmals plötzlich und lassen sich nicht planen. Der Nacht- und Notdienst der Apotheken vor Ort hilft in genau so einer Situation. Egal ob am Wochenende oder am Feiertag, jede Nacht sind 1.300 Apotheken in ganz Deutschland für Sie da!

Quelle: https://www.einfach-unverzichtbar.de/kacheln/nacht-und-notdienst/


 

Medikamente im Sommer kühl lagern

Tipp - Medis im Sommer

 

Im Sommer ist es wichtig, Medikamente vor Wärme geschützt zu lagern. Da die meisten Arzneimittel bei einer Temperatur zwischen 15 und 25 Grad gelagert werden sollten, ist ein geschlossener Schrank im Wohnzimmer am besten. Einige Medikamente gehören jedoch in den Kühlschrank. In diesem Fall ist eine Temperatur zwischen 2 bis 8 Grad geeignet. Empfehlungen dazu finden Sie auch auf der Verpackung. Wenn Sie sich unsicher sind, wie Ihre Medikamente aufbewahrt werden müssen, beraten wir Sie dazu gerne persönlich.
 

Quelle: https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/pressemitteilungen/detail/medikamente-brauchen-hitzeschutz/

 


Alternativen zu alkoholhaltigen Medikamenten
 

Tipp - alkoholhaltige Medikamente

Einige Mundspülungen, Säfte oder Tropfen aus der Apotheke enthalten Alkohol als Lösungs- oder Extraktionsmittel. Für trockene Alkoholiker können schon sehr kleine Mengen Alkohol zum Problem werden. Auch Schwangere, Kinder oder Menschen mit einer Lebererkrankung sollten Alkohol möglichst meiden. Deshalb gibt es Warnhinweise auf der Verpackung oder Packungsbeilage. Falls Sie sich bei der Einnahme eines Medikaments unsicher sind, fragen Sie bei uns nach. Wir beraten Sie zu Präparaten, die keinen Alkohol enthalten.

Quelle: https://www.aponet.de/aktuelles/aus-gesellschaft-und-politik/20200512-alternativen-zu-alkoholhaltigen-medikamenten.html


 

Weitere Tipps für Patienten finden Sie hier.

Oben