Fortbildung Präsenztermine

«Februar 2023»
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728

Stellenmarkt

    • PTA (Praktikant/in): Wir suchen ab Juli 2023 eine freundliche PTA-Praktikant/in…
    • PTA: Wir suchen eine/n aufgeschlossene/n PTA (ca. 30 Wochenstunden)…
    • PTA: PTA (w/m/d) In unserer Löwen-Apotheke im Stadtzentrum von…
    • PKA (Ausbildung): Wir bieten einen Ausbildungsplatz als PKA für das kommende…
    • Apotheker/in: Die APOTHEKE AM STERNPLATZ bietet folgende Stelle als Apotheker/in…
    • Apotheker/in: Bei uns bekommen Sie 20% über Tarif und einen Willkommensbonus…
    • Apotheker/in: Sie sind ein/e engagierte/r Apotheker/in und suchen nach…
    • PTA: Sie suchen Ihr eigenes Reich ? Wir suchen vor allem für…
    • Apotheker/in: Alles, Was Sie brauchen ist Mut, Mut zur Veränderung,….…
    • Apotheker/in: Wir suchen Sie! Die Rosen-Apotheke am Krankenhaus in Mittweida…
    • Apotheker/in: Erfahrene Apothekerin sucht ab Mai 2023 eine neue Herausforderung…
    • Apotheker/in: Apotheker übernimmt Krankheits- und oder Urlaubsvertretungen…
    • Apotheker/in Vertretung: Aufsichtführende Chefvertretung Dresden, Leipzig. provisor1@t-online.de…
    • Apotheker/in: Apothekerin mit 8 jähriger Berufserfahrung sucht ab Mitte…
    • Apotheker/in Vertretung: Brauchen Sie kurzfristig Hilfe? Das Team durch Krankheit…
    • Apotheker/in Vertretung: Apothekerin mit langer Berufserfahrung übernimmt gerne…
    • PTA: PTA mit 11 Jahren Berufserfahrung sucht neue Herausforderung…
    • Apotheker/in: Pharmazeut im 3. Berufsjahr (Approbation 2020) sucht ab…
    • Apotheker/in: Ich suche eine Stelle in Telepharmazie im Homeoffice, pharm.…
    • Apotheker/in Vertretung: 2023 komme ich gerne zur Urlaubsvertretung zu Ihnen Guten…
mehr

Notdienstsuche

Apothekensuche

 

Wahl 2023

 



2023 ist Wahljahr!

 

 

 

 





 


 

Zeitplan

1. Februar 2023 – 28. Februar 2023

Einreichen der Wahlvorschläge

10. April 2023 – 8. Mai 2023

Briefwahl

11. Mai 2023

Feststellung des Wahlergebnisses

1. Juli 2023

Konstituierende Sitzung der Kammerversammlung


 

Wahlvorschlagsfrist beginnt!

Die erste Jahreshälfte 2023 wird durch die Wahl zur Kammerversammlung für die neunte Legislaturperiode geprägt sein. Nach dem in der Wahlordnung der Sächsischen Landesapothekerkammer vom 4. Mai 2022 normierten Wahlsystem werden die Mitglieder der Kammerversammlung in vier Wahlkreisen gewählt. Alle Wahlberechtigten, die in öffentlichen Apotheken tätig sind, oder, wenn sie nicht als Apotheker tätig sind, ihre Hauptwohnung in einem der Wahlkreise 1, 2 oder 3 haben, bilden jeweils den Wahlkreis eins, Wahlkreis 2 oder Wahlkreis 3. Der Wahlkreis 1 umfasst die Kreisfreie Stadt Chemnitz und die Landkreise Vogtlandkreis, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen und Zwickau. Der Wahlkreis 2 umfasst die Kreisfreie Stadt Dresden und die Landkreise Görlitz, Bautzen, Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Der Wahlkreis 3 umfasst die Kreisfreie Stadt Leipzig und die Landkreise Leipzig und Nordsachsen. Alle Wahlberechtigten, die in Krankenhausapotheken, in Wissenschaft, Industrie oder Verwaltungen pharmazeutisch tätig sind, bilden den Wahlkreis 4. Wahlberechtigte, die als Rentner aus dem Berufsleben ausgeschieden sind, bleiben dem Wahlkreis zugeordnet, dem sie zuletzt angehörten. Wahlberechtigte, die nicht nach § 2 Abs. 2 bis 4 WahlO zuordenbar sind, gehören dem Wahlkreis 1 bis 3 entsprechend ihres Hauptwohnsitzes an.

Die 45 durch Wahl zu vergebenden Sitze in der Kammerversammlung werden auf die einzelnen Wahlkreise nach dem prozentualen Anteilsverhältnis verteilt, in dem nach Maßgabe der abgeschlossenen Wählerlisten die Zahl der Wahlberechtigten eines Wahlkreises zu der Gesamtzahl der Wahlberechtigten aller Wahlkreise steht. Der 46. Sitz in der Kammerversammlung ist gemäß § 8 Abs. 2 Satz 1 Sächsisches Heilberufekammergesetz (SächsHKaG) einem der Kammer angehörenden Vertreter des Institutes für Pharmazie an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig vorbehalten.

Die für die Sitzverteilung maßgeblichen Wählerlisten sind mit Ablauf des 9. Januar 2023 abgeschlossen worden. Die Einzelheiten zur Sitzverteilung entnehmen Sie bitte der Zweiten Wahlbekanntmachung auf der folgenden Seite. Nunmehr sind Sie als wahlberechtigtes Mitglied der Sächsischen Landesapothekerkammer aufgefordert, von Ihrem Vorschlagsrecht verantwortungsbewusst Gebrauch zu machen. Wir hoffen, dass sich viele engagierte Kolleginnen und Kollegen für die Wahl bewerben, um an der Selbstverwaltung unseres Berufsstandes in Sachsen aktiv mitzuwirken. Jede Wahlbewerberin und jeder Wahlbewerber sollte grundsätzlich über eine Kandidatur in der Kammerversammlung hinaus bereit sein, Aufgaben für ein bestimmtes Ressort in einem Ausschuss zu übernehmen oder auch im Vorstand mitzuwirken.

Für die Wahlvorschläge sind die Vorgaben der Wahlordnung zu beachten. Für den Vorschlag der Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber verwenden Sie bitte Formblatt I. Ihr Vorschlagsrecht ist weder zahlenmäßig noch auf Ihren Wahlkreis begrenzt. Reicht der Platz für Ihre Wahlvorschläge auf dem Formblatt nicht aus, machen Sie bitte eine Kopie vom Formblatt für weitere Kandidatinnen und Kandidaten. Der Wahlvorschlag wird erst zugelassen, wenn die vorgeschlagene Wahlbewerberin oder der vorgeschlagene Wahlbewerber eine unwiderrufliche Erklärung zur Wahlannahme abgegeben hat. Sie können sich auch selbst vorschlagen. Für diese unwiderrufliche Erklärung verwenden Sie bitte Formblatt II. Die Formblätter sind in der Zeit vom 1. Februar bis 28. Februar 2023, 24.00 Uhr (Posteingang) an das Wahlbüro, Sächsische Landesapothekerkammer, Pillnitzer Landstraße 10 in 01326 Dresden zu senden. Die vorgeschlagene Wahlbewerberin oder der vorgeschlagene Wahlbewerber kann die Wahlannahme auch selbst schicken. Wird eine Wahlbewerberin oder ein Wahlbewerber mehrfach vorgeschlagen und hat bereits vorerwähnte Erklärung abgegeben, ist es ausreichend, wenn sie oder er dies der oder dem Vorschlagenden bestätigt.

In diesem Wahlaufruf finden Sie die Aufforderung, ehrenamtliche Tätigkeiten, Mitgliedschaften oder Funktionen anzugeben, die im Zusammenhang mit der apothekerlichen Tätigkeit der Wahlbewerberinnen oder Wahlbewerber stehen und die für die Wählerinnen und Wähler von Interesse sein könnten (§ 9 WahlO). Diese haben Anspruch darauf zu erfahren, ob eine Kandidatin oder ein Kandidat neben der apothekerlichen Tätigkeit die Interessen von Organisationen, Unternehmen oder Kooperationen vertritt, für welche sie oder er ehrenamtlich tätig ist. Eine solche Tätigkeit ist grundsätzlich mit der Arbeit eines Mitglieds in der Kammerversammlung vereinbar, denn die Versammlung sollte ein realistisches und transparentes Bild möglichst aller Strömungen und Interessengruppen unseres Berufes abbilden. Aus Transparenz wachsen Vertrauen und die Fähigkeit, trotz unterschiedlicher Berufsauffassungen gemeinsame Positionen gegenüber Gesellschaft und Politik herauszubilden.

Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an das Wahlbüro der Sächsischen Landesapothekerkammer.

Dr. Eckard Schleiermacher, Wahlleiter

 

Zweite Bekanntmachung

Der Wahlleiter hat mit Ablauf des 9. Januar 2023 die Wählerlisten abgeschlossen und bestätigt. Einsprüche gegen die Wählerlisten sind bei dem Wahlleiter innerhalb der Einsichtnahmefrist nicht erhoben worden (§ 6 Abs. 3 Wahlordnung der Sächsischen Landesapothekerkammer (WahlO) vom 4. Mai 2022 (Pharm. Ztg. 167 (2022) Nr. 19 S. 74 - 77).

Der Wahlausschuss gibt bekannt:

Nach dem in der Wahlordnung der Sächsischen Landesapothekerkammer normierten Wahlsystem werden die Mitglieder der Kammerversammlung in vier Wahlkreisen gewählt. Alle Wahlberechtigten, die in öffentlichen Apotheken tätig sind, bilden jeweils den Wahlkreis 1, Wahlkreis 2 oder Wahlkreis 3. Der Wahlkreis 1 umfasst die Kreisfreie Stadt Chemnitz und die Landkreise Vogtlandkreis, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen und Zwickau. Der Wahlkreis 2 umfasst die Kreisfreie Stadt Dresden und die Landkreise Görlitz, Bautzen, Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Der Wahlkreis 3 umfasst die Kreisfreie Stadt Leipzig und die Landkreise Leipzig und Nordsachsen. Alle Wahlberechtigten, die in Krankenhausapotheken, in Wissenschaft, Industrie oder Verwaltungen pharmazeutisch tätig sind, bilden den Wahlkreis 4. Wahlberechtigte, die als Rentner aus dem Berufsleben ausgeschieden sind, bleiben dem Wahlkreis zugeordnet, dem sie zuletzt angehörten. Wahlberechtigte, die nicht nach § 2 Abs. 2 bis 4 WahlO zuordenbar sind, gehören dem Wahlkreis 1 bis 3 entsprechend ihres Hauptwohnsitzes an.

 

1. Zahl der Wahlberechtigten:

Wahlkreis 1:         927                                     Wahlkreis 2:           1.113

Wahlkreis 3:         958                                     Wahlkreis 4:              576

 

2. Zahl der zu wählenden Mitglieder der Kammerversammlung:

Sitzverteilung

Wahlkreis 1:           12                                       Wahlkreis 2:           14

Wahlkreis 3:           12                                       Wahlkreis 4:             7

 

3. Die Wahlvorschläge für den jeweiligen Wahlkreis sind vom 1. Februar bis 28. Februar 2023, 24.00 Uhr (Posteingang) bei dem Wahlleiter im Wahlbüro, Geschäftsstelle der Sächsischen Landesapothekerkammer, Pillnitzer Landstraße 10 in 01326 Dresden, schriftlich einzureichen (§ 7 Abs. 2 Nr. 3 WahlO).

4. Die Wahlvorschläge dürfen nur Wahlbewerber enthalten, die in dem betreffenden Wahlkreis wählbar sind. Wahlbewerber können sich selbst vorschlagen. (§ 8 Abs. 1 S. 2 und 3 WahlO).

5. Der Wahlvorschlag muss den Familiennamen, den Vornamen, das Geburtsdatum und die Anschrift des Wahlbewerbers sowie den Namen und die Anschrift des Vorschlagenden enthalten (§ 8 Abs. 2 S. 1 WahlO).

6. Dem Wahlvorschlag ist eine unwiderrufliche schriftliche Erklärung des Wahlbewerbers beizufügen, dass er mit der Aufnahme in den Wahlvorschlag einverstanden ist und die Wahl zum Mitglied der Kammerversammlung annehmen wird (§ 8 Abs. 2 S. 2 WahlO). Der Wahlbewerber hat vor der Wahl ehrenamtliche Tätigkeiten, Mitgliedschaften oder Funktionen, die im Zusammenhang mit seiner apothekerlichen Tätigkeit stehen, dem Wahlbüro in der Geschäftsstelle mitzuteilen. Diese Meldung soll mit der Aufstellung zur Wahl erfolgen; sie hat spätestens bis 14 Tage vor der Wahl zu erfolgen (§ 9 Abs. 1 WahlO).

7. Der Wahlausschuss entscheidet in seiner Sitzung am 6. März 2023 über die Zulassung der Wahlvorschläge. Bitte beachten Sie die Vorgaben nach Ziffer 4 bis 6 dieser Bekanntmachung, um Zweifel über die Identität des Vorschlagenden und des Wahlbewerbers und damit eine Nichtzulassung des Wahlvorschlags zu vermeiden. Bei Nichtzulassung wird der Wahlbewerber schriftlich unter Angabe der Gründe und unter Hinweis auf seine Einspruchsmöglichkeit benachrichtigt (§ 10 Abs. 2 S. 2, Abs. 3 WahlO).

8. Die zugelassenen Wahlvorschläge werden in der Dritten Bekanntmachung des Wahlausschusses veröffentlicht. Die vorgeschlagenen Wahlbewerber erhalten die Möglichkeit, sich im Informationsblatt der Kammer sowie über die Homepage der Kammer den Mitgliedern vorzustellen.

9. Die Wahlunterlagen werden jedem Wahlberechtigten bis 27. März 2023 zugesandt (§ 12 Abs. 1 WahlO). Die Stimmzettel müssen bis zum 8. Mai 2023, 24.00 Uhr (Posteingang) im Wahlbüro eingegangen sein. Weitere Einzelheiten zur Stimmabgabe folgen mit der Dritten Bekanntmachung des Wahlausschusses.


10. Das Wahlergebnis wird am 11. Mai 2023 ab 9.00 Uhr im Wahlbüro festgestellt (§ 16 WahlO). Zu dieser Sitzung des Wahlausschusses haben die Wahlberechtigten Zutritt (§ 5 Abs. 6 WahlO).


Dr. Eckard Schleiermacher, Wahlleiter

 

Hier geht es zu den Formblättern:

Neuigkeiten

  • mehr

    Corona-Information Nr. 335

    Versorgung mit COVID-19-Impfstoffen
    Auslaufen der Bestellmöglichkeit für Spikevax® am 6. März 2023
    Informationen des BMG zu Lagevrio®
    Aufhebung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung
    Abrechnungsübersicht über coronabedingte Leistungen 2023

    03.02.2023

  • mehr

    Corona-Information Nr. 334

    Versorgung mit COVID-19-Impfstoffen
    Begrenzte Verfügbarkeit von Nuvaxovid® von Novavax
    Aktualisierung der Handlungshilfe „Durchführung von Tests auf SARS-CoV-2 in Apotheken“ und Arbeitshilfen

    30.01.2023



Unser aktueller Patienten-Tipp

 

Medikamentenallergie 

 



 

Dein Medikament hilft dir, doch du hast juckende Pusteln auf deiner Haut entdeckt? Dann könnte es sich um eine Medikamentenallergie handeln. Besonders betroffen sind davon junge Erwachsene und Menschen mittleren Alters. Eine allergische Reaktion trifft häufiger auf, wenn ein Medikament gespritzt oder als Infusion verabreicht oder auf die Haut aufgetragen wird. Auch oral verabreichte Mittel können diese Reaktion auslösen. Die Symptome: Deine Haut könnte sich röten, warm oder fleckig werden und vielleicht auch jucken. Außerdem könnten die Schleimhäute anschwellen oder es könnten sich Quaddeln bilden. In der Apotheke berät man dich gern – auch in Absprache mit deinem Arzt oder deiner Ärztin – was du bei einer Medikamentenallergie unternehmen solltest.

Quelle:
https://gesund.bund.de/medikamentenallergie#definition

 

Lieferengpässe

 

Lieferengpässe

 

Überlasse auch im Notfall das Anmischen von Medikamenten deiner Apothekerin oder deinem Apotheker. Schon ein kleiner Krümel zu viel kann für die Kleinsten gefährlich werden, denn Wirkstoffe wie Paracetamol müssen genau dosiert werden. Unsere Bitte an alle Eltern: Geht in die Apotheke und lasst euch dort beraten. Dafür sind die Apothekenteams für euch vor Ort da – auch im Nacht- und Notdienst.

 

 

 

Digitale Krankmeldung

 

Tipp - eAU

 

Aus der Arztpraxis mit dem Rezept in die Apotheke flitzen. Anschließend noch überlegen, wie man dem Arbeitgeber schnellstmöglich den "gelben Schein" zukommen lässt. Seit Anfang des Jahres haben gesetzlich Versicherte im Falle einer Krankschreibung eine Sorge weniger: Die elektronische Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung, kurz eAU, erleichtert Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen das Prozedere der Krankmeldung. Solltest du krankgeschrieben sein, musst du niemandem mehr die AU zuschicken. Das übernimmt dein Arzt oder deine Ärztin für dich. Du solltest lediglich bei der Arbeit kurz Bescheid geben, dass du ausfällst. Gute Besserung!

Quelle:
https://www.aponet.de/artikel/krankmeldung-die-eau-entlastet-arbeitnehmer-28135

 

Weitere Tipps für Patienten finden Sie hier.

Oben

Sächsische Landesapothekerkammer
Pillnitzer Landstr. 10
01326 Dresden
Tel: 0351/2 63 93-0
Fax: 0351/2 63 93-500
E-Mail: sekretariat@slak.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, unsere Website und unseren Service zu optimieren.