Stellenmarkt

    • PTA: Vollzeit- oder Teilzeit, ab sofort oder später ! Wir suchen…
    • Apotheker/in: Noch aktuell: Sie suchen eine moderne, belebte Apotheke…
    • Apotheker/in: Noch aktuell: Sie suchen eine moderne, belebte Apotheke…
    • Apotheker/in: Love what you do! Für unsere moderne Apotheke in Radebeul…
    • PTA: Willkommen in der Moritz Apotheke in Meißen Wir sind erfolgreich…
    • Apotheker/in: Apotheker/in für Delitzsch/Leipzig gesucht! Gute Beratung…
    • PTA: myCARE verbindet das traditionelle Apothekenwesen mit den…
    • Apotheker/in: Wir suchen für unsere innovative, lebhafte und familienfreundliche…
    • PTA: Arbeiten, wo die Arbeit noch Spaß macht! Wir suchen für…
    • Apotheker/in: Arbeiten, wo die Arbeit noch Spaß macht! Wir suchen für…
    • Apotheker/in: Seit mehr als 25 Jahren bin ich Apothekerin und liebe meinen…
    • Pharmazieingenieur/in: Berufserfahrener Pharmazie - Ingenieur sucht eine Veränderung…
    • Apotheker/in Vertretung: Sie brauchen approbierte Unterstützung im Team,Vertretung…
    • Apotheker/in: Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen, Ich bin Berufseinsteigerin…
    • PTA: Ich suche nach meiner Elternzeit ab August 2020 eine neue…
    • PTA: Zuverlässige PTA mit Berufserfahrung sucht eine neue Stelle…
    • Apotheker/in: Liebe Kolleginnen und Kollegen, Sie suchen einen zuverlässigen…
    • Apotheker/in: Suchen Sie eine/n Apotheker/IN , die / der Ihre Filiale…
    • Apotheker/in: Junge, motivierte und berufserfahrene Apothekerin sucht…
    • Apotheker/in: Apotheker aus Syrien mit sehr guten Deutschkenntnissen…
mehr

Notdienstsuche

Apothekensuche

Geschäftsstellenbetrieb von Kammer und Versorgungswerk ab Montag, 4. Mai 2020

 

Sehr geehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

um die Gefahr einer Übertragung des SARS-CoV-2-Virus unter den Mitarbeitern der Geschäftsstellen von Kammer und Versorgungswerk soweit wie möglich einzuschränken und trotzdem möglichst effizient den Betrieb sicherzustellen, hat die Geschäftsstelle in den vergangenen fünf Wochen im Schichtbetrieb gearbeitet.

Ab dem 4. Mai 2020 erreichen Sie die Mitarbeiter während der Geschäftszeiten (SLAK: Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und freitags 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr; STApV: montags, mittwochs und freitags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr, sowie dienstags und donnerstags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr) wieder durchgehend vor Ort. Lediglich bei unseren Mitarbeiterinnen, die auch weiterhin die Betreuung ihrer Kinder organisieren müssen, kann es zu Verschiebungen der Arbeitszeiten kommen. Nutzen Sie bitte in diesen Fällen die Ihnen bekannten Mitarbeiterkontakte und senden Sie Ihre Anfragen per E-Mail.

Wir danken Ihnen dafür, dass Sie die mit dem Schichtbetrieb in den letzten Wochen ggf. verbundenen Einschränkungen in der Erreichbarkeit mitgetragen haben und freuen uns, künftig wieder ohne größere Einschränkungen für Sie da zu sein.

Bleiben Sie gesund!


 

In eigener Sache: Gemeinsame Informationen von Kammer und Verband

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

die Sächsische Landesapothekerkammer (SLAK) und der Sächsische Apothekerverband (SAV) wollen Sie in der Corona-Pandemie auch weiterhin schnell und umfassend über alle aktuellen Entwicklungen und Regelungen zu diesem Thema informieren. Wir haben das in den letzten Wochen mit gemeinsamen Mitteilungen sichergestellt, die wir  über die jeweiligen Informationskanäle (SLAK: Rundbrief, SAV: infotheke+) in identischer Form verschickt haben,  da sich für den SLAK Rundbrief nicht alle öffentlichen Apotheken in Sachsen angemeldet haben und die infotheke+ nicht alle Apotheken erhalten. Aufgrund dessen haben viele Apotheken die „gemeinsame Information“ jeweils zweifach erhalten.

Damit für Sie zukünftig der Umgang mit diesen wichtigen Informationen einfacher wird, führen wir ab sofort eine einheitliche Bezifferung („Corona-Information Nr. XX“) ein, die identisch in SLAK-Rundbrief und SAV-Infotheke verwendet wird. So können Sie besser erkennen, welche Informationen Ihnen bereits vorliegen. Inhaltliche Unklarheiten werden so sicher vermieden.

Danke für Ihre engagierte Arbeit und alles Gute!

Ihre SLAK und Ihr SAV

 

Neuigkeiten

  • mehr

    Corona-Information Nr. 54

    Neue Corona-Schutzverordnung: Keine Änderungen für Apotheken
    Mit der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung treten ab 15. Mai 2020 weitere Lockerungen bestehender Corona-Beschränkungen in Kraft. Für Apotheken ergeben sich daraus keine Neuerungen. Alle Lockerungen setzen die Einhaltung hygienischer Auflagen und das Mindestabstandsgebot von 1,5 Metern voraus.

    18.05.2020

  • mehr

    Corona-Information Nr. 53

    vdek: Umgang mit Wirkstoffen der Substitutionsausschlussliste
    Wir informierten Sie bereits über das Inkrafttreten der SARS-CoV-2-Arzneimittelversorgungsverordnung und über die Umsetzungsvereinbarung. Der Verband der Ersatzkassen (vdek) teilt nunmehr mit, dass auch Wirkstoffe der Substitutionsausschlussliste ausgetauscht werden können, wenn eine Rücksprache mit dem Arzt erfolgt und diese auf dem Verordnungsblatt dokumentiert (mit Datum + Unterschrift) wird. Die Änderung oder Neuausstellung einer Verordnung durch den Arzt ist nicht erforderlich.

    12.05.2020



Unser aktueller Patienten-Tipp

Apotheken schaffen Vertrauen in der Krise

Tipp - Vertrauen

Während der Corona-Pandemie kursieren jede Menge gesundheitliche Fragen und Gerüchte in der Familie, bei Freunden, Nachbarn und Bekannten. Apotheken sind neben dem Arzt für viele Menschen eine wichtige Anlaufstelle, um kompetente Antworten zu bekommen. Laut einer aktuellen Umfrage des Gesundheitsportals Aponet vertrauen dabei die meisten Befragten gleichermaßen auf den Rat der Apotheker und der Ärzte. Gerade zu Krisenzeiten ist eine verlässliche gesundheitliche Beratung vor Ort besonders wichtig, die Sie natürlich auch bei uns in Ihrer Apotheke bekommen!


Quelle: https://www.aponet.de/aktuelles/aus-gesellschaft-und-politik/20200507-corona-krise-vertrauen-apotheker-arzt.html

 




Neues Gesetz weitet Tests auf Coronavirus aus

Tipp - Corona Gesetz

Zukünftig sollen mehr Menschen auf Covid-19 getestet werden. Dies sieht ein neues Gesetz zur Bewältigung der Corona-Pandemie vor. Demnach kann das Gesundheitsministerium die Krankenkassen dazu verpflichten, die Kosten für Coronavirus-Tests grundsätzlich zu übernehmen. Ein Test wäre zum Beispiel auch dann möglich, wenn der Patient keine Symptome zeigt. Bei Patienten, die schon für einen längeren Zeitraum genesen sind, könnte ein Test die Immunität nachweisen. Den kompletten Gesetzestext finden Sie hier:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/COVID-19-Bev%C3%B6lkerungsschutz-2


Quelle: https://www.aponet.de/aktuelles/aus-gesellschaft-und-politik/20200430-neues-gesetz-fuer-mehr-corona-tests.html



Botendienste erleichtern Corona-Versorgung

Tipp - Arzneimittelversorgung

Unnötige Kontakte zu vermeiden ist während der Corona-Pandemie das oberste Gebot. Das gilt natürlich auch bei der Arzneimittelversorgung durch die Apotheke vor Ort. Gerade für ältere und gehbehinderte Menschen sowie für in Quarantäne befindliche Personen bieten die Apotheken mit dem Botendienst einen unschlagbar schnellen und pharmazeutisch kompetenten Service für Zuhause an. Ab sofort bezuschussen die Krankenkassen gemäß einer neuen Verordnung jeden Botendienst mit fünf Euro, damit Apotheken ihre Kosten dafür zumindest teilweise decken können. In der Corona-Krise können auch wir als Ihre Apotheke dadurch sicherstellen, dass Sie versorgt und alle Menschen geschützt werden.


Quelle: https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/pressemitteilungen/detail/arzneimittel-in-corona-zeiten-apotheken-koennen-patienten-schneller-und-einfacher-versorgen/

 



Antikörper-Selbsttests auf Coronaviren sind nicht immer zuverlässig

 

Tipp - Selbsttest

Antikörpertests sind nur bedingt dafür geeignet, eine Infektion mit Coronaviren zu bestätigen. Bei diesen Tests wird geprüft, ob im Blut Antikörper gegen das Virus vorhanden sind. Zu früh angewendet, kann dieser Test, selbst bei Covid-19-Erkrankten, zu einem negativen Ergebnis führen. Das hätte fatale Folgen. Deswegen sollte auch das Antikörper-Testsystem nur von Fachkräften durchgeführt werden.

Quelle: https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/pressemitteilungen/detail/selbsttests-gegen-coronaviren-oft-wenig-aussagekraeftig/

 

 


Schnellere Arzneimittelversorgung in der Corona-Krise

Tipp - Lockerung Arzneimittelausgabe

 

Wussten Sie schon, dass während der Corona-Krise für Sie als Patient/in mit rosa Rezept auch einiges einfacher geworden ist in der Apotheke? Wenn weder ein Rabattarzneimittel noch ein weiteres preisgünstiges Präparat verfügbar ist, kann die Apotheke nun auch ein anderes, vorrätiges Medikament abgeben, damit Sie nicht noch einmal in die Apotheke kommen müssen. Dazu muss nur ein bestimmtes Sonderkennzeichen auf das Rezept zur späteren Abrechnung aufgedruckt werden. Die Regelung gilt mindestens bis zum 30. April 2020, kann aber auch verlängert werden. Wir sind für Sie da – verlassen Sie sich darauf!


Quelle: https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/newsroom/detail/coronakrise-erleichterung-bei-arzneimittelabgabe-in-apotheken/



Wann ist ein Test auf das Coronavirus sinnvoll?

Tipp - Testkriterien

 

Die Kriterien, nach denen Ärzte entscheiden, welche Patienten auf das Coronavirus getestet werden, wurden angepasst. Patienten, die Symptome aufzeigen und Kontakt zu einer infizierten Person hatten, in einer Pflegeeinrichtung, Arztpraxis oder im Krankenhaus tätig sind oder zur Risikogruppe gehören, müssen sich testen lassen. Wenn die Testkapazitäten ausreichen, werden auch Patienten mit Symptomen wie Fieber und Husten getestet. Von einem Test bei Personen ohne Symptomen wird abgeraten.

Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

 

 

Masken richtig verwenden
 

Tipp - Masken_2

 

Wer eine Maske trägt, muss darauf achten, dass Mund und Nase verdeckt sind. Lücken zwischen dem Gesicht und der Maske sollten Sie vermeiden. Egal, ob selbstgenähte Community-Maske oder zertifizierter Mund-Nasen-Schutz: Es gilt während des Tragens, die Maske nicht anzufassen. Beim Absetzen die Maske unbedingt nur an den seitlichen Gummibändern berühren. Selbstgemachte Masken können heiß gewaschen und wiederverwendet werden. Ein Mund-Nasen-Schutz landet sofort in einem geschlossenen Mülleimer. Danach die Hände gründlich mit Seife und Wasser waschen oder desinfizieren.

Quelle: https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/advice-for-public/when-and-how-to-use-masks

Weitere Tipps für Patienten finden Sie hier.

Oben