Stellenmarkt

    • Apotheker/in: Lichtenstein/Sachsen Apotheker/in dringend gesucht! Wir…
    • Pharmazieingenieur/in: Wir suchen ab sofort oder später eine/n freundliche/n und…
    • Apotheker/in: Wir suchen ab sofort oder später eine/n freundliche/n und…
    • PTA: Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort eine(n)…
    • PTA: Engagierte/r PTA gesucht Für unsere lebhafte Stadtteilapotheke…
    • Apotheker/in: Sympathische Stadtteilapotheke mit vielen netten Stammkunden…
    • Apotheker/in: Unser fröhliches, hilfsbereites Team sucht ab Mai eine/n…
    • PTA: Der Blue Marlin Apothekenverbund sucht Sie, eine PTA(m/w/d)…
    • Apotheker/in: Der Blue Marlin Apothekenverbund sucht Sie, einen Apotheker(m/w/d)…
    • Apotheker/in: Suche motivierte, verantwortungsvolle, selbstständige…
    • Apotheker/in: Corona-Zeit ist keine normale Zeit, aber dennoch müssen…
    • PKA: Sie suchen eine engagierte, zuverlässige und strukturierte…
    • PTA: Sehr geehrte Apotheker, nach meiner Elternzeit mit meiner…
    • PTA: beratungsaktive PTA mit eigenem Mund-Nasen-Schutz sucht…
    • Apotheker/in: Erfahrene Apothekerin unterstützt Sie und Ihr Team gern…
    • PKA: Ich bin ein gebildeter PTA aus Bulgarien und anerkannte…
    • Pharmazieingenieur/in: Kompetente Pharmazieingeneurin sucht Stelle in Dresden…
    • PTA: Guten Tag, ich als seit März 2020 frisch ausgelernte PTA…
    • Apotheker/in: Sympathische, zuverlässige und beratungsaktive Apothekerin…
    • PTA: Flexible PTA mit jahrelanger Berufserfahrung sucht neue…
mehr

Notdienstsuche

Apothekensuche

Geschäftsstellenbetrieb von Kammer und Versorgungswerk ab Montag, 30. März 2020

Sehr geehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

um die Gefahr einer Übertragung des SARS-CoV-2-Virus unter den Mitarbeitern der Geschäftsstellen von Kammer und Versorgungswerk soweit wie möglich einzuschränken und außerdem möglichst sicher und effizient den Betrieb der Geschäftsstellen, selbst im Fall einer Quarantäne, sicherzustellen, werden wir ab kommenden Montag, den 30. März 2020, einen Schichtbetrieb einführen (Frühschicht von 8.00 bis 12.45 Uhr, Spätschicht von 13.15 Uhr bis 18.00 Uhr). Außerhalb der Präsenzzeiten vor Ort arbeiten die Mitarbeiter im Homeoffice. Zum Schichtwechsel, in der Zeit von 12.45 bis 13.15 Uhr, erfolgen Reinigungsarbeiten, so dass in dieser Zeit die telefonische Erreichbarkeit beider Geschäftsstellen eingeschränkt ist.

Unabhängig davon bleiben wir während der Geschäftszeiten von Kammer (Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und freitags 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr) und Versorgungswerk (montags, mittwochs und freitags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr, sowie dienstags und donnerstags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr) auch weiterhin und ohne Beschränkungen für Sie erreichbar. Im Einzelfall kann es vorkommen, dass Ihre Anfragen nicht sofort beantwortet oder Ihre Anliegen sofort bearbeitet werden können. Wir sichern Ihnen aber eine schnellstmögliche Erledigung zu.

Selbstverständlich können Sie auch uneingeschränkt Ihre Anfragen per E-Mail an die Ihnen bekannten Mitarbeiterkontakte senden. Während der Schichtzeiten ist auch immer ein Mitglied der Geschäftsführung vor Ort für Ihre Anfragen da.

Als Geschäftsstelle Ihrer Kammer können wir Ihre gegenwärtig extreme Arbeitsbelastung und Ihr umfassendes Engagement zum Wohle Ihrer Patientinnen und Patienten sehr gut einschätzen. Wir möchten Ihnen dafür bei dieser Gelegenheit ausdrücklich danken! Sie leisten Außergewöhnliches für unseren Berufsstand!


 

18. SAT 2020 auf 2021 verlegt

Die Vorstände von SLAK und SAV haben eine Verschiebung des 18. Sächsischen Apothekertages auf den 23./24. April 2021 in Leipzig beschlossen. Wir freuen uns sehr, dass unser neues Konzept zahlreichen Zuspruch erfahren hat und hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr mit Ihrer Anmeldung rechnen können.

Neuigkeiten

  • mehr

    Corona Virus: weitere Informationen

    Modifizierte Empfehlung des RKI für den Quarantänefall- Anwendung auf Apotheken in Sachsen
    Abgabe von einfachem Mund-Nasen-Schutz in Apotheken
    Offenhalten von Apothekentüren während der Corona-Krise
    Kollegiale Aushilfe in den Apotheken

    02.04.2020

  • mehr

    ABDA-Gesamtvorstand dankt allen Apotheken für das bisher Geleistete!

    Sehr geehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen,
    der ABDA-Gesamtvorstand hat in seiner gestrigen Videokonferenz eine gemeinsame Danksagung an bundesweit alle Apothekenteams gerichtet. Darin heißt es:
    Der Ausbruch der Corona-Pandemie stellt Gesellschaft, Wirtschaft und Gesundheitswesen in Deutschland auf eine harte Probe. Auch die 19.000 öffentlichen Apotheken in Deutschland und ihre 160.000 Beschäftigten waren in den letzten Tagen und Wochen bereits besonderen Belastungen ausgesetzt.

    30.03.2020



Unser aktueller Patienten-Tipp


Auch in der Apotheke gilt: Abstand halten.

Tipp - Abstand halten


Als Apotheke sind wir für Sie da und beraten bei Unsicherheiten. Aber auch bei uns in der Apotheke besteht zurzeit ein Ansteckungsrisiko. Deswegen möchten wir Sie als Patienten darum bitten, etwas Abstand zu halten. Das trägt dazu bei, dass wir auch weiterhin für unsere Patienten da sein können. Wenn Sie krank sind, bitten wir Sie, zu Hause zu bleiben. Fragen Sie Nachbarn oder Angehörige um Hilfe. Damit schützen Sie sich selbst und uns.

Quelle: https://www.aponet.de/aktuelles/aus-gesellschaft-und-politik/20200320-vorsichtsmassnahmen-in-apotheken-wegen-coronavirus.html

 


Ausdrucken, ausmalen und aufhängen

 

Tipp - Kindergedicht

 

Für viele Kinder ist Händewaschen langweilig und lästig. Zurzeit ist eine richtige Handhygiene jedoch wichtiger denn je. Dieses einfache, kindgerechte Gedicht zeigt, wie gründliches Händewaschen geht. Damit die Zeit ohne Schule, Kindergarten und Freunde treffen etwas kurzweiliger ist, kann die Anleitung von den Kleinen ausgemalt werden. Ein Tipp: Besonders gut macht sich das Gedicht neben dem Waschbecken. Hier können Sie das Gedicht herunterladen und ausdrucken: https://bit.ly/3bFfxhQ


Quelle: https://www.einfach-unverzichtbar.de/informationen-zu-corona/



Verbraucherfalle
 

Tipp - Nahrungsergänzungsmittel

 

Zurzeit kommt es in den (sozialen) Medien häufig zu Falschmeldungen in Bezug auf COVID-19. Deswegen ist es wichtig, die Informationen bewusst zu recherchieren und auf vertrauensvolle Quellen zurückzugreifen. Über die aktuelle Entwicklung in Deutschland informieren zum Beispiel das Robert-Koch-Institut sowie das Bundesministerium für Gesundheit. Ein Ansprechpartner bei Fragen ist natürlich auch Ihr Hausarzt und wir als Ihre Apotheke vor Ort.


Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

 

Weitere Tipps für Patienten finden Sie hier.

Oben