Fortbildungszertifikat nichtapprobierte pharmazeutische Angestellte

Die Kammerversammlung der SLAK hat 2015 eine Richtlinie zum Erwerb des Fortbildungszertifikats für pharmazeutisch-technische Assistenten, Apothekerassistenten, Pharmazieingenieure, Apothekenassistenten und pharmazeutische Assistenten (RL FB PTA) beschlossen (siehe Rechtsgrundlagen). Seit 1. Januar 2016 ist es für diese Berufsgruppe auch in Sachsen möglich, Fortbildungspunkte zu sammeln und über die Beantragung eines Fortbildungszertifikats anerkennen zu lassen.

Voraussetzung für die Ausstellung des Fortbildungszertifikates ist, dass die Angehörigen der oben genannten Berufsgruppen in einem Zeitraum von höchstens drei Jahren vor Antragstellung mindestens 100 Fortbildungspunkte (FbP) erworben haben. Von diesen müssen mindestens 30 FbP aus Fortbildungsmaßnahmen stammen, die von der Sächsischen Landesapothekerkammer, einer anderen Apothekerkammer oder der ADKA organisiert und durchgeführt wurden.

Themen

  • Infektionskrankheiten - Bakterien, Pilze, Parasiten, ... (Antibiotika, Antimykotika, Virustatika, Anthelmintika, Prophylaxe)
  • Psychische Störungen - Mit Wissen gut gewappnet gegen Tabuisierung und Stigmatisierung (Anatomie & Physiologie, Affektive Störungen, Schizophrenie, Schlafstörungen)
  • Allergie und Asthma (Pathophysiologie, Heuschnupfen, Therapie allergischer Erkrankungen und Asthma)
  • Hypertonie (Anatomie & Physiologie des Herzens, Pathophysiologie und Therapie der Hypertonie)
  • Koronare Herzkrankheit (Anatomie & Physiologie des Herzens, Pathophysiologie und Therapie der KHK, Herzinsuffizienz)
  • Stoffwechselstörungen Teil 1 (Diabetes mellitus) ( Anatomie und Physiologie der Blutzuckerregulation, Pahtophysiologie und Therapie des Diabetes mellitus, Diabetische Folgeerkrankungen)
  • Schmerzen (Anatomie & Physiologie, Analgetika, Antiphlogistika, Antipyretika, Therapie verschiedener Schmerzformen: Kopfschmerz, Trigeminusneuralgie, Rückenschmerz, Tumorschmerz, Rheumatische Erkrankungen)
  • Hauterkrankungen - mehr als nur ein peripheres Problem (Anatomie & Physiologie, Erkrankungen der Haut, Wunden)
  • Gastrointestinale Erkrankungen - Ein Kapitel so lang wie der Darm selbst? (Anatomie & Physiologie des GIT-Traktes, Pathophysiologie und Therapie gastroenterologischer Erkrankungen: Erkrankungen der Mundhöhle, Ösophagus- und gastroduodenale Erkrankungen, Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Gastrointestinale Syndrome)
  • Stoffwechselerkrankungen (Fettstoffwechselstörungen, Gicht, Osteoporose, Schilddrüsenerkrankungen) 
  • Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit - Beratungssicherheit mit den richtigen Therapiemöglichkeiten (Anatomie & Physiologie, Entwicklungsstörungen des Kindes, Schwangerschaftsbedingte Erkrankungen der Mutter, Arzneimitteltherapie in Schwangerschaft und Stillzeit)
  • Alternativmedizinische Heilverfahren - Komplementärmedizin (Grundlagen der Homöopathie, Bewährte Indikationen in der Homöopathie, Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler)
  • Erklärungsbedürftige Applikationshilfen (Mess- und Einnahmebecher, Pipetten, Spritzen, Insulinpens, Kanülen, Injektions- und Infusionssysteme, Inhalationshilfen, Applikationshilfen für Nase, Auge, Ohr, Darm, usw.) 
  • Medikationsprobleme im Alter (Altern als Prozess, Unerwünschte Arzneimittelereignisse im Alter, Potentiell inadäquate Medikation, Polypharmazie, Selbstmedikation, Vorsorge, Anwendungshilfen)
  • Hilfen (nicht nur) für "Moppelchen" und "Hungerhaken" - Ernährungsberatung in der Apotheke (Unsere Nahrung, Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Diäten, Ernährungsempfehlungen in besonderen Situatuionen, Wechselwirkungen Nahrungsmittel - Arzneistoffe)

 

Teilnahmevoraussetzung: Berufsabschluss als PTA, Apothekerassistent, Pharmazieingenieur, Apothekenassistent oder pharmazeutischer Assistent
Veranstaltungsorte: Bautzen, Chemnitz, Dresden, Leipzig, Zwickau
Dauer: jeweils 4,5 Stunden (inkl. 30 Minuten Pause)
Teilnahmegebühr: 40,00 € pro Seminar (inkl. Getränke)
Fortbildungspunkte: 5 pro Seminar

Anmeldung: Die aktuell angebotenen Themen und Termine geben wir Ihnen rechtzeitig per Fax-Verteiler bekannt. Die Anmeldung erfolgt online über unseren Fortbildungskalender.

Nach dem Besuch einer SLAK-Fortbildung erhalten Sie automatisch eine Teilnahmebestätigung per E-Mail. Bei Beantragung eines Fortbildungszertifikats reichen Sie die Teilnahmebestätigungen bitte gemeinsam mit Fortbildungsnachweisen anderer Kammern und Teilnahmebestätigungen von Fremdanbietern ein. Nach Ausstellung des Zertifikats erhalten Sie alle Nachweise zurück.

Oben