Fortbildungskalender

Anzeigezeitraum: 25.10.2018 bis 25.10.2018

Suche eingrenzen

«Oktober 2018»
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
  1. Selbstmedikation in Fallbeispielen - Allergische Reaktionen

    Jeder vierte Bundesbürger erkrankt in seinem Leben an mindestens einer allergischen Erkrankung. Doch die Behandlung vieler Allergieformen wird zunehmend in die Eigenverantwortung des Patienten gedrängt. Viele der eingesetzten Arzneistoffe sind inzwischen ohne Rezept erhältlich und die Kosten werden von den Krankenkassen nicht mehr übernommen. Dadurch kommt der Beratung in der Apotheke eine große Bedeutung zu. Nur durch eine qualifizierte Beratung können Fehlbehandlungen und unerwünschte Arzneimittelwirkungen verhindert werden. Was aber ist eine qualifizierte Beratung? Welche Beschwerden haben die Patienten? Was sind die Grenzen der Selbstmedikation? Welche Therapie ist die richtige?


    Diskutieren Sie anhand von Patientenfällen mit unterschiedlichen allergischen Erkrankungen, wie eine leitliniengerechte Beratung mit vertretbarem Aufwand in der Praxis umgesetzt werden kann. Erarbeiten Sie individuelle Empfehlungen für diese Patienten und entwickeln Sie Strategien für Ihre Beratungsgespräche.


    Das Seminar vermittelt die Inhalte eines strukturierten Beratungsgespräches, wie sie auch Basis der Pseudo-Customer Gespräches sind. Für alle Apothekenteams, die ihre Beratungskompetenz erweitern wollen, bieten wir für das pharmazeutische Personal dieses Seminar mit folgenden Schwerpunkten an:



    • Aspekte eines strukturierten Beratungsgespräches.

    • Muss man wirklich so viele Fragen stellen?

    • Wann sind die Grenzen der Selbstmedikation überschritten?

    • Welche Nebenwirkungen gilt es zu berücksichtigen?

    • Übungen zur Gesprächsführung und Bearbeitung von Fallbeispielen in Kleingruppen.


    Auch im Jahr 2018 und 2019 werden auf Beschluss der Kammerversammlung wieder zufällig ausgewählte Apotheken von einem Pseudo Customer besucht. Mit dieser Aktion soll auf die wachsende Bedeutung der Beratungsleistungen öffentlicher Apotheken aufmerksam gemacht werden. Die Pseudo Customer-Besuche bieten Hilfe zur Selbsthilfe mit dem Ziel an, die Beratungsqualität der eigenen Apotheke prüfen zu lassen und daraus Erkenntnisse zur Optimierung der Beratung abzuleiten.

    Kategorie
    Seminar
    Termin
    25.10.2018, 15:00 bis 18:15 Uhr
    Ort
    Klinikum St. Georg gGmbH, Bildungszentrum, Haus 33, Leipzig
    Delitzscher Str. 141
    04129 Leipzig
    Ausreichend Plätze vorhanden
    Veranstalter
    Sächsische Landesapothekerkammer
    Frau Füßel (Tel. 0351/26393-202)
    Referent(en)
    Claudia Vetter
    Punkte
    4
    Zielgruppe
    Apotheker und Nichtapprobierte
    Teilnahmegebühr
    25,00 €
    Anmelden
  2. Cannabis und Cannabinoid-Rezepturen in der Apotheke: Prüfung, Herstellung und Beratung

    Durch das Gesetz zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften vom 10. März 2017 hat sich das Portfolio an Cannabis und Cannabinoid-Rezepturen in der Apotheke erheblich erweitert, das auch als „Cannabis-Gesetz“ bezeichnete Regelwerk hat dadurch den Alltag vieler Apotheken verändert.


    Der Workshop gibt praxisnahe Einblicke in die Prüfung von Cannabisblüten, Cannabidiol- und Dronabinolrezepturen, in die Herstellung gängiger Rezepturen sowie in die Beratung von Ärzten und Patienten. Besonderes Augenmerk liegt auf der Anwendung der Rezepturen. Mittels Placebolösungen wird das Tropfverhalten veranschaulicht, die gängigen Vaporisatoren werden vorgestellt. Weiter im Mittelpunkt des Workshops stehen Interaktionen und unerwünschten Arzneimittelwirkungen einschließlich unverzichtbarer Patienteninformationen.


    Probleme und Herausforderungen in der täglichen Verordnungspraxis, der Herstellung und Prüfung sowie der Anwendung durch den Patienten werden anhand realer Praxisbeispiele durchgesprochen und Lösungsvorschläge für den Alltag aufgezeigt.

    Kategorie
    Vortrag
    Termin
    25.10.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr
    Ort
    Sächsische Landesärztekammer, Dresden
    Schützenhöhe 16
    01099 Dresden
    Ausgebucht/Warteliste
    Veranstalter
    Sächsische Landesapothekerkammer
    Frau Füßel (Tel. 0351/26393-202)
    Referent(en)
    Sven Lobeda
    Punkte
    2
    Zielgruppe
    Apotheker und Nichtapprobierte
    Teilnahmegebühr
    kostenlos
    Anmelden
  3. Rechnen in der Rezeptur

    Die Herstellung von Individualrezepturen gehört zu den wichtigsten Aufgaben einer Apotheke. Plausibilität, gute Herstellungs- und Wägepraxis sowie Hygiene sind bei der Herstellung qualitativ hochwertiger Rezepturarzneimittel von großer Bedeutung. Besonders relevant ist dabei auch die Berechnung der Mengen aller Rezepturbestandteile als grundlegende Voraussetzung für die korrekte quantitative Zusammensetzung des Arzneimittels.


    Diese Fortbildung behandelt wichtige Berechnungen für den praktischen Alltag in der Rezeptur. Schwerpunkt ist der Einwaagekorrekturfaktor (EKF), dessen Berechnung anhand von Beispielen erläutert wird. Die NRF-Rechenhilfe zur Ermittlung des EKFs wird vorgestellt und Übungsaufgaben sollen den richtigen Umgang mit dem/den daraus erhaltenen EKF/s festigen. Außerdem werden Berechnungen bei der Verwendung von Rezepturkonzentraten und Stammverreibungen, die Umrechnung von Massenkonzentration in Massenanteil und Ethanolverdünnungen besprochen und in Übungsaufgaben angewendet.


    Bitte bringen Sie für die Bearbeitung der Übungsaufgaben einen Taschenrechner zur Veranstaltung mit.

    Kategorie
    Vortrag
    Termin
    25.10.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr
    Ort
    Amber-Hotel Chemnitz Park, Chemnitz-Röhrsdorf
    Wildparkstr. 6
    09247 Chemnitz-Röhrsdorf
    Ausgebucht/Warteliste
    Veranstalter
    Sächsische Landesapothekerkammer
    Frau Füßel (Tel. 0351/26393-202)
    Referent(en)
    Annemarie Kascholke
    Punkte
    2
    Zielgruppe
    Apotheker und Nichtapprobierte
    Teilnahmegebühr
    kostenlos
    Anmelden

Oben